Ja-Hier                                                                                                                               mh foto                             TTTT        zurück--------------weiter weiter weiter...
Logo 2. März 2014            Foto vom 17.2.2014  Neu der Zaun um das
Tau-Kreuz im Schlossgarten Stuttgart.
"Geh hin, stelle mein Haus wieder her"-----
am 1. März habe ich es in der
Dunkelheit nicht sehen können.
Wurde das Kreuz entfernt?

------
Hier zum Start Aachen, Bonn und Arnstadt
Ich trage viel in mir.
Vergangenheit früherer Leben,
Verschüttete Gegenden,
Mit leichten Spuren von Sternenstrahlen.
Oft bin ich nicht an der Oberfläche,
Hinabgetaucht in fremdeigene
Gegenden bin ich.
Ich habe Heimweh.
O Reste, Überbleibsel,
o vergangene
Vergangenheit!
Franz Werfel


ab 2 März Kalender 2014
Foto: Das Schiff  holt und bringt Fracht!

Gedichte, Lyrik
 und  Dramatik.

*Stille die das Herz gesundet*

Manchmal
in tiefer stiller Nacht berührt
ein Ahnen das die Seele tanzend beben lässt
bis hinauf an alle Sterne....

Manchmal
kann man die Planeten singen hören....
weit draussen, tief innen zugleich

Kennst Du es auch?
Es ist wunderschön.

Lauschend unter´m Mond
wandernd unter Zweigen der Bäume
in deren Blättern Träume wohnen, dort
im Nachtgarten jenseits der Zeit

27. Februar 2014 Solveig Oboth

- Frühlingsgedicht -

Schneeglöckchen sprudeln keck hervor
aus unbekannten Tiefen....
es flossen durch das Sonnentor
Kräfte die sie riefen
zum Blühen, zum Licht und zum Werden
Frühlingsboten auf Erden!

Krokus, Winterling und Weidenkatz
platzen aus dem Winterschlaf mit einem Satz -
erfreuen uns´re Blicke!
So leb auch Du, Mensch, auf zum Licht
zu lenken die Geschicke
durch Freude Richtung Sommer hin
und sei dem Schicksal Brücke....

Und hoch am Himmel um uns her
blüht Stern an Stern im Zeitlosmeer

24. Februar 2014 Solveig Oboth




*Stille ....................................................................................................................?

Kalender ab 16 März 2014
Foto Beschreibung: Das Bild ist übermalt:   Wiese, Bergkette und Himmel. 44/59 cm M.H. zuletzt mit Wasserfarben bearbeitet.


---
Aus Plastik wird niemals
Leben hervorkommen!

Manfred Hagenmaier
---



---
Sicherheit sollte immer die
Sicherheit des anderen sein,
Abrüstung immer die eigene.

Franz Kardinal König


---Faschismus---






---
Also lasst uns nun nicht schlafen wie die
Übrigen, sondern wachen und nüchtern sein.
Denn die, die schlafen bei Nacht,
und die, die betrunken sind, sind bei Nacht
betrunken.
1.Thessalonicher 5,6.7
---




Kalender ab 26 März 2014
Foto Beschreibung: Am Oberen Ende der Treppe steht die Polizei.  Farbstift und Wasserfarben auf  Papier.  30/42 cm


-----                    Ich schmiege mich an
-----                    an einen Baum
-----                    an einen Stamm
-----                    einfach so
-----                    lehn' ich mich an....
-----                    Und im Herz werde ich froh....
-----                    Einfach so
-----                    Einfach
-----                    so -

-----                    Regennass wir beide
-----                    und es ist Nacht und still
-----                    und ich lausche
-----                    was das Leben
-----                    leis' sagen will....

-----                    JETZT


-----                             28. April 2011 Solveig Oboth


Kalender ab 7 April  2014
Foto Beschreibung:  Am Oberen Ende der Treppe steht die Polizei.  Farbstift und Wasserfarben auf  Papier, nun daraus der Würfel 9/9/9 cm.

Lasst uns alle Sandmännchen sein
und weit und weiter Infos streu´n!
Im Guten voll Liebe zu lösen das Böse
mitten hinein in´s Getöse
die ganze Wahrheit aufzudecken
friedvoll Einhalt gebietend den Schrecken -
beginnend in Dir, im Wir,
jetzt und hier.

Denn wie Sand im Getriebe
ist Ungutem die Liebe
ist die Wahrheit der Lüge
und der Furcht unser friedvoller Mut
der uns stärkt - das tut gut -
er entreisst uns den Klauen
vom grossen Grauen
auf dass wir weiterhin aufwärts schauen
und lichtwärts vertrauen
und nicht fallen -
nein, den Gefallen
den tun wir schlicht
der Dunkelmacht nicht.

"Oben bleiben" ;-) ...und ich bete um Frieden.



30. März 2014 Solveig Oboth



Kalender ab 24 April  2014
Foto Beschreibung:  Idyllisch in Mühlhausen im Täle, rechts unten kommt das Wasser aus einem Kanal.


---
Aus Plastik + Geld  wird niemals
Leben hervorkommen!

--
---MH

Mond-Tags-Gedicht
VOLL MOND

Runder Mond inmitten
rasender Wolkenschiffe
in den Blättern hört man das Kielwasser rauschen -
All um uns all´
so erhaben
umrunden sie
die Erde....

Und
wohin steuern wir?

****************

...ein Stern grüsst zwinkernd
durch die Gischt.
Das Fenster steht offen -



15. April  2014 Solveig Oboth

Kalender:  05 Mai 2014
Foto Beschreibung:  Die Blüten des Apfelbaums, auf der Schwäbischen Alb bei Geislingen/Türkheim.


Manchmal
bei all den Schlag-Zeilen
die einem so vor´s Auge eilen
könnte man von Furcht besessen
glatt vergessen
dass es auch das Gute gibt
dass es hilft wenn man liebt
und dass man bekommt wenn man gibt......

Die Medienwelt,
Marionette am Geld
schreibt Dir vor was den Maden gefällt
und hält nichts von Schönen dingen
die Frieden bringen
denn Du sollst nicht in Wohlsein Dich wiegen
- Mensch, dann wärst Du nicht zu verbiegen,
nicht klein zu kriegen!
...so verbreiten sie weiter Grausamkeiten
die doch
nach dem Grauen höchstens
dazu verleiten
nachzumachen
die Fürchtedichsachen
um wieder gross zu werden
bei all den Kleinmachereien
hier
bei den Menschen auf Erden.....
wenn man nicht bedenkt
dass dies alles genauso wird gelenkt
auf dass man sich selbst in der Seele erhängt!

So schürt sich Seelenungeheuer
wie glimmendbeissendes Feuer
im ewigen Kreis
und kaum einer der Schläfer weiss
doch was das für ein Tanz ist, was das für ein Firlefanz ist
dieses grosse Erschrecken und Grauen
um ja nicht weiter über den Tellerrand zu schauen!
Klein sein und brav,
ein hochglanzfrommes Schaf
am besten mit Chip, das ist hip -

Oh Gott vergib! Und hilf dass auch die ihre Augen auftun
die bisher im Morast des Herdentrotts ruh´n!

**************************

PS:  Allen
die den Wahn vom Sinn
noch nicht trennen können
möchte ich hiermit herzlichst gönnen
zu erwachen eines Tages, bald!

...und bitteschön: rechtzeitig, bevor es knallt.

28. April  2014 Solveig Oboth

Kalender:  05 Mai 2014
Foto Beschreibung:    Oh, die Evangelische Kirche in Auendorf ist Geöffnet, doch Gottes Reich ist ausserhalb und kommt durch das Licht ins Innere.

Denn Gottes Zorn wird vom Himmel
her offenbart über alle Gottlosigkeit und
Ungerechtigkeit der Menschen,
die die Wahrheit in Ungerechtigkeit
besitzen. 
  Römer 1,18


- ein Sonntagsgedicht -

Durch die Zeit weht leis´ein Traum
berührt mich sacht
ich merk´es kaum -
gab dem Kummer, den Sorgen soviel Raum.....

doch dann grüsst mich ein Stern durch den Wolkenschimmer
von weit nahfern, von Damalsbisimmer
und ich hebe den Blick
und er führt mich zurück
zum Licht, zum Ursprung, in´s Leben
dass uns allen in Freiheit gegeben -

und ich spüre die Nähe der Engel in mir
ahne den Sinn des Jetzt und Hier -
auch was Auf-gabe bedeuten will:
lerne zu lieben und der Hass schweigt still.

So sind wir alle Wanderer
durch wilde Welten, rauhe Gezeiten
kommend aus unendlich wortfernen Weiten
zu leben Leben All-hier
erlösend vom Dunkel
das Sein im Wir.

Und nur in der Zeit der Mutter Erde
inmitten dem Stirb und dem ewigen Werde
können wir Liebe wirklich be-greifen...

So möge all unser Hoffen zur Blüte hin reifen!

04. Mai  2014 Solveig Oboth



Impressum